Quelle SZ 01.08.2014

BI Pressemeldung zur aktluellen Situation 31.07.2014:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir möchten Sie darüber informieren, dass unsere Bürgerinitiative Amisiedlung und die Bewohner der Siedlung am Perlacher Forst einen großen Erfolg erzielt haben.

 

Schon an der Rettung des Cincinnati-Kinos hat die BI Amisiedlung mit einer großen Unterschriftensammlung (über 1600 Unterschriften), einer lebhaften Sitz Demo, der Einladung von Herrn Dr. Gauweiler sowie diversen Anträgen Im BA 17 erfolgreich mitgewirkt. Das Kino steht jetzt unter Denkmalschutz.

 

Nun scheint die Arbeit der BI Amisiedlung weitere Früchte zu tragen. Bereits im Dezember 2012 haben wir in der örtlichen Politik immer wieder die Öffnung der Herbert Quandt Straße gefordert. Nur auf diesem Weg kann die Verkehrsbelastung wenigstens gemildert werden, die dem Viertel durch die Anfahrt zur europäischen Schule droht.

 

Eine Petition der BI Amisiedlung mit dieser Forderung ist von 900 Bewohnern unterschrieben und sowohl dem Stadtrat wie dem Planungsreferat übergeben worden.

 

Gestern (30.07.14) wurden nun in der Vollversammlung des Stadtrats verschiedene Aspekte des Neubaus der Europäischen Schule sowie des neuen MK-Gebiets beraten und beschlossen. Offenbar konnte sich der Stadtrat nicht dazu entschließen, eine Korrektur der Planungen zu dem MK-Gebiet zu verlangen, in dem ein Kommerzkomplex entstehen soll, dessen Dimensionen sowohl jeden vernünftigen Bedarf in der Siedlung

wie deren verkehrliche Belastbarkeit weit übersteigen. Mit großer Erleichterung haben wir aber heute Morgen auch erfahren, dass der Stadtrat einem Antrag zur Öffnung der Herbert Quandt Straße zugestimmt hat.

 

Damit zeigt sich erneut, dass Bürgerinnen und Bürger politische Entscheidungsprozesse wirksam und sinnvoll beeinflussen können.

 

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung und freuen uns über eine entsprechende Berichterstattung schon jetzt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

BI Amisiedlung
 

V.i.s.d.P  Thomas Majer ,Cincinnatistraße 20 , 81549 München

E-Mail: biamisiedlung@web.de www.amisiedlung.de
Facebook: amisiedlung21

 

 

 

 

+++ PRESSEMITTEILUNG +++ HIT München-Fasanengarten zieht nicht ins „Cincinnati“-Kino Bisheriger Standort bleibt noch mindestens bis Ende 2014 bestehen HIT wird nicht als Interimslösung in das „Cincinnati“-Kino an der Cincinnatistraße in München-Fasanengarten ziehen.

„Wir haben bemerkt, dass das Lichtspielhaus für die Bürger eine große Bedeutung hat. 

Daher haben wir uns entschlossen, dieses Gebäude nicht als Interimslösung für einen HIT-Markt zu nutzen“, sagte Simone Böllinger, Expansionsleiterin der HIT Handelsgruppe. 

Das Kino war als möglicher Übergangs-Standort in Betracht gezogen worden, da der bisherige Markt einem Neubau der Europäischen Schule weichen muss.

Das neue Nahversorgungszentrum kann von HIT jedoch erst später bezogen werden. Aus diesem Grund wollte man eine Zwischenlösung finden, um die Versorgungslücke für die Bevölkerung so gering wie möglich zu halten. 

Diese haben die Verantwortlichen bei HIT nun nach intensiven Prüfungen und Gesprächen mit allen Beteiligten gefunden: „Wir konnten erreichen, dass unser Markt noch bis mindestens Ende des Jahres geöffnet bleiben kann“, so Simone Böllinger. 

Damit wird der bisherige Standort also mindestens ein halbes Jahr länger bestehen bleiben, als bisher angenommen. Aufgrund der Vorbereitungen für die Bauarbeiten der Europäischen Schule werden in Kürze wichtige Leitungen auf dem Areal stillgelegt werden, trotz allem wird HIT für diese Interimslösung in die notwendige Infrastruktur investieren.

So müssen beispielsweise neue Stromleitungen für den Erhalt des Betriebes verlegt werden. Alle weiteren Anregungen für Interimsgrundstücke, wie etwa das frühere „Little Oktoberfest“ an der Lincolnstraße, wurden intensiv von allen Beteiligten geprüft, konnten aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht verwirklicht werden.

„Wir freuen uns, dass wir nun noch längere Zeit am bisherigen Standort bleiben können und gleichzeitig unseren Beitrag zum Erhalt des ‚Cincinnati-Kino‘ leisten konnten“, so Ralph Ulbricht, Regionalleiter der HIT Handelsgruppe für die Region München.


hallo München

SZ 13.12.2013 Artikel Hubert Grundner

Pressebericht Bürger Infoveranstaltung Quelle SZ 26.07.2013

Quelle SZ

SZ 28.12.2012

Hallo 12.12.2012

TZ 13.12.2012

SZ 10.12.2012

AZ Titelseite Mieter wegen Kinderlärm gekündigt 10.12.2012

Quelle Artikel: SZ 22.11.2012 Lokalteil Giesing

Quelle Foto: Claus Schunk

Pressemeldung 2016 Durchstich
Pressemitteilung_Durchstich(1).pdf
PDF-Dokument [125.1 KB]
Bebauungsplan 2037 der Ursprung der Veränderung in der Amisiedlung
BPlan2037_Satzungsbeschluss_3681545.pdf
PDF-Dokument [567.2 KB]

Newsletter Anmeldung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative Amisiedlung